Meine Immobilie - mein Leben

Die meisten von uns schätzen das eigene Einfamilienhaus als langfristig geeignetes Familiendomizil, als Rückzugsort nach dem Alltagsstress, als Ort der Geborgenheit und Unabhängigkeit und gleichzeitig als Altersvorsorge.

Ist man dann irgendwann an dem Punkt angelangt, wo man die Vorteile der Immobilie als Altersvorsorge auskosten will, kommen Zweifel auf.

Gibt der Markt das her, was man anfangs erwartet hat? Gibt es eine Möglichkeit, nach dem Verkauf meines Einfamilienhauses selbst altersgerecht unter zu kommen? Muss man vor dem Verkauf noch sanieren, um den Preis hochzutreiben? Kann der Käufer überhaupt verstehen, was mir meine Immobilie bedeutet? Kommt mein Lebenswerk auch in gute Hände?

Alles Fragen, die einen vor dem nächsten Lebensabschnitt beschäftigen. Die Suche nach Antworten, die eine geeignete Alternative aufzeigen. Da hört man von Wertermittlung und Gutachten, vom Marktwert und vom Bodenrichtwert. Banken reden von Umkehrhypotheken und Immobilienverrentung oder auch Rentenkredit. Aber, was das alles für den eigenen Geldbeutel, für meine Sicherheit oder meine zukünftige Bleibe bedeutet, ist schwer einzuschätzen.

Da macht es Sinn, Punkt für Punkt mit einem Fachexperten durchzusprechen. Mit einem Sachkundigen, der Standorte, Preise, den Markt und seine Nachfrage und die Entwicklung der Region kennt. Jemand, der auch in seinem fachlichen Umfeld die passenden Geschäftsbeziehungen hat.

Selbst ein Tausch in ein kleineres Einfamilienhaus, in eine passende altersgerechte Eigentumswohnung oder in ein Appartement ist ja denkbar. Für jeden, der vor diesem Problem steht, werden wir eine passende Lösung finden. Eine Lösung, die dem ideellen und auch dem materiellen Wert der alten Immobilie Rechnung trägt.